Sie sind hier: Startseite » Reflexintegration

Reflexintegration

Stress in der Schule?

Reflexintegration hilft mit einfachen Bewegungen!

MODUL 1 Vorbereitungsmodul
Wir schaukeln dich erst mal durch, damit oben im Gehirn alles schön in Schwung kommt.
MODUL 2 Moro-Reflex
Diese Bewegungen helfen dir, besser mit deinen Gefühlen umgehen zu können und dich weniger ablenken zu lassen.
MODUL 3 Spinaler Galantreflex
Mit diesen Bewegungen kannst du entspannter still sitzen und dir Dinge besser merken.
MODUL 4 Asymmetrisch tonischer Nackenreflex
Diese Bewegungen helfen dir im Umgang mit den Zahlen, Buchstaben, der Grammatik und der Rechtschreibung.
MODUL 5 Landaureflex
Diese Bewegungen helfen dir, deine Arme und Beine besser koordinieren zu können und sorgen für gutes Gleichgewicht.
MODUL 6 Der tonische Labyrinthreflex
Diese Bewegungen helfen dir beim Organisieren und Zeit einteilen und sorgen für eine gute Haltung.
MODUL 7 Symmetrisch tonischer Nackenreflex
Mit diesen Bewegungen kannst du dich besser zu konzentrieren und deine Aufmerksamkeit lenken.
MODUL 8 Such- Babkin- und Palmargreifreflex
Mit diesen Bewegungen kannst du entspannt schreiben, schneiden und zeichnen und verbesserst deine Aussprache.

Ich freue mich sehr, dir das Training mit den Rexi Rockstars by Silke Krämer, als erste Schweizer Trainerin anbieten zu können. Welche Reflexe bei deinem Kind noch nicht integriert sind, testen wir gemeinsam aus. Natürlich trainieren wir dann nur, was nötig ist!

Was bedeutet Reflexintegration?
Frühkindliche Reflexe helfen dem Baby im Mutterleib und in den ersten Monaten zu überleben. Sie helfen bei der Geburt, bei der Nahrungsaufnahme und bei den ersten Bewegungen. Wird das Kind älter werden diese Reflexe integriert und die automatischen Bewegungsmuster können nun im Grosshirn gezielt gesteuert werden. Manchmal kommt aber etwas dazwischen und es bleiben reflexartige Restmuskelreaktionen. Die können uns im Alltag stören und einschränken und ihre Kontrolle kostet uns Energie. Es ist aber auch später möglich, diese Reflexe zu integrieren und das Gerhirn nachreifen zu lassen.
Reflexe integrieren mit Bewegungen
Mit gezielten, einfachen Bewegungen bringen wir dem Gehirn bei, dass es die Reflexbewegungen zu kontrollierten Bewegungen integriert. Dafür braucht es jedoch etwas Zeit und tägliches Training von 10-15 Minuten, bis im Gehirn alles neu vernetzt ist. Deshalb machen wir die Übungen zu jedem Reflex ungefähr drei bis vier Wochen lang und nehmen erst danach den nächsten Reflex in Angriff. Welche Reflexe tatsächlich noch aktiv sind, testen wir vorher gewissenhaft aus. Schon bald werden erste Veränderungen sichtbar und dein Kind kann sich leichter konzentrieren und lernen!
Warum ist Reflexintegration so wichtig?
Haben sich die frühkindlichen Reflexe nicht ganz integriert, so muss ein Kind in der Schule versuchen, diese unter Kontrolle zu halten. Dieses unbewusst ablaufende Bemühen strengt das Gehirn an und kostet viel Energie.
Betroffene Kinder werden schneller müde und empfinden viele Dinge in der Schule als anstrengend, wodurch sie unmotiviert sind und Schulfrust entsteht.
Lernstörungen (Konzentrationsprobleme, Hyperaktivität, Lese-Rechtschreibschwäche oder motorische Schwierigkeiten), sowie körperliche Beschwerden (Bauchschmerzen, Augenprobleme, Lärmempfindlichkeit) können u.A. auf eine mangelhafte Reflexintegration zurückgeführt werden.
Training mit den Rexi Rockstars
(©Silke Krämer)
Die bunten Rexi Rockstars-Tiere motivieren dein Kind für die täglichen Übungen. Rexi Rockstars unterstützt dein Kind dabei, den Schulalltag leichter zu bewältigen, weil das Training an notwendigen körperlichen Voraussetzungen für seine Konzentrationsfähigkeit ansetzt. Das kann den Schulalltag leichter und das Familienleben harmonischer machen.
Warum werden Reflexe nicht automatisch integriert?
Die Gründe dafür sind vielfältig, z.B. wegen Komplikationen/Stress in der Schwangerschaft (Krankheit, Unfall, Mangel, Konflikte) oder bei der Geburt (schwieriger oder langer Geburtsvorgang, Kaiserschnitt, Medikamente wie PDA, Sauerstoffmangel beim Kind) oder in den ersten Lebensmonaten des Babys (Krankheit, Koliken, Reizüberflutung oder Reizarmut, Unfälle, Konflikte in der Familie) uvm. Daran hat niemand Schuld, das kann einfach passieren!

Über den Fragebogen zur Reflexintegration [486 KB] könnt ihr als Eltern bereits vorab eine Einschätzung erhalten, ob bei eurem Kind möglicherweise noch frühkindliche Reflexe aktiv sind.

Ich freue mich, dich und dein Kind mit der Reflexintegration begleiten zu dürfen! Das Training startet mit einem Vorgespräch und dauert maximal 8 Monate, wo wir uns ca. einmal pro Monat sehen.
Auf Wunsch werden Bioresonanzprogramme zur Entwicklungs- und Konzentrationsförderung dazu kombiniert. Ebenso können wir allfällige Blockaden, Stress und Traumata ergänzend mit Innerwise lösen.

Die erste Sitzung dauert ca. 1,5 Stunden, jede weitere Sitzung (einmal pro Monat) dauert ca. 45min.

Der Preis beträgt 100.- pro Stunde.

Die Reflexintegration versteht sich als Ergänzung zur Schulmedizin und kann begleitend zu anderen Therapien eingesetzt werden. Sie ersetzt keinen Arztbesuch und macht keine Heilversprechen.

Bei Interesse freue ich mich auf deine Anfrage.